DIE BIERPARTEI TIMELINE

WIENWAHL 2020 / NATIONALRATSWAHL 2019

 

 

02.10.2020 -Veröffentlichung vom Bierpartei-Wahlkampfsong 2020

 

 

 

30.09.2020 - Marco Pogo bei Corinna Milborn

 

 

 

18.09.2020 - Veröffentlichung vom Wahlkampfspot 2020

 

 

 

12.09.2020 - Dr. Marco Pogo bei Kurier News

 

 

 

 

10.09.2020 - Bierpartei auf Platz 1 der Social Media Interaktionen

 

 

05.09.2020 - Heute Umfrage: 48% Wählen Bierpartei

 

 

27.08.2020 - Puls 4 Beitrag zu den Salzburger Festspielen

 

 

26.08.2020 - Die NEOS bitten uns ihr Fairnessabkommen zu unterzeichnen

 

 

14.08.2020 - Die 1. Pressekonferenz

 

 

10.08.2020 - Brennpunkt Hietzing

 

 

08.08.2020 - Brennpunkt Döbling

 

 

16.07.2020 - Fellner live

 

 

10.07.2020 - Es geht wieder los.

 

 

30.06.2020 - Simmering Tourismus

-> Oe24: Total verrückt: Bierpartei wirbt für Urlaub in Simmering
-> Heute: Bierpartei-Video wirbt für "Tourismusregion Simmering"

 

 

22.04.2020 - Dr. Marco Pogo live bei oe24 TV

 

 

22.04.2020 - Die Bierpartei braucht eure Hilfe

   -> Kurier: "Bierpartei prangert unfaire Voraussetzungen an"
   -> Heute: "Kleinpartei fordert vereinfachten Wahl-Antritt"
   -> Oe24: "Auch Bierpartei will bei Wien-Wahl antreten"

 

Wienwahl 2020 - Die Bierpartei Timeline

Der Gründer von infamous.at, Max Hammel, ist seit Juni 2019 nicht nur engster Berater von Dr. Marco Pogo, sondern auch Chefvideologe der Bierpartei. Zur Dokumentation ihres gemeinsamen Wahlkampfes haben wir auf dieser Seite eine Timeline mit den wichtigsten Eckpunkten eingerichtet.

 

Die Bierpartei Satzung

Die Partei „BPÖ – Bierpartei Österreich“ bekennt sich als bierokratische Bewegung zur Republik Österreich. In einer Bierokratie geht die Macht vom Bier aus. Sie steht auf dem Boden der österreichischen Bundesverfassung, der europäischen und österreichischen Rechtsordnung, der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, ebenso wie den Reinheitsgeboten.

Wir vertreten eine politische Kultur des Bierkonsums, in der Diskussionsbereitschaft, Diskurs und gemeinsame Lösungsfindung braukulturtechnischer Fragen an vorderster Stelle stehen. Wir bekennen uns zur Meinungsfreiheit ebenso wie zur freien Wahl des Bieres.

Wir glauben, dass Gesellschaften nur dann langfristig bestehen können, wenn ein jedes Mitglied die Grundwerte des Bierkonsums offen zur Schau stellt.

Wir stehen für nachhaltiges Trinken, Chancengleichheit durch individuelle Trinkprofile, sowie Minderheitenförderung von trinktechnisch weniger begabten Menschen.

Wir sind tolerant gegenüber den fremden Bieren – mehr noch: Wir begreifen Vielfalt und Individualität in der Braukultur als Bereicherungen des Lebens.

Wir sind oft betrunken – dies macht die Stärke der Bierpartei aus. Wir sehen uns im Kontext eines modernen Europas – ein Gefüge, wo Bierfreunde grenzübergreifend denken und sich die Hand reichen sollen.

Es gibt viel zu tun.
Wir sind bereit, anzupacken.

Prost.

to top